Menu

Rettung des Westerweyher Heideblütenfestes

Die Fortsetzung des Heideblütenfestes in Westerweyhe ist gesichert

Für die zukünftige Organisation der Feierlichkeiten wurde die Bürgergemeinschaft Kirch- und Westerweyhe gegründet, die die Aufgaben des Club Heideblume übernommen hat.

Länge: 8.51 Min.

Bei einer Versammlung für alle Interessierten im "Dorfkrug" wurde nicht nur die Gründung des Vereins, sondern auch die Satzung beschlossen, die vom Vorbereitungsteam Karl-Heinz Günther, Torsten Gorzolka und Frank Wiechel sowie Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Stöcks entworfen worden war.

Torsten Gorzolka wurde bei diesem Anlass zum Vorsitzenden des geschäftsführenden Vorstandes gewählt. Stellvertreter ist Frank Wiechel (Bild oben). Mirko Havekost wurde Schriftführer, Cathrin Bielke Schriftführerin und Vorsitzender des Festausschusses Kai Hewelt.

Der Verein will insbesondere das traditionelle kulturelle Gemeinschaftsfest der Gemeinde fördern, das Heideblütenfest. Dazu gehören die Wahl der Heidekönigin, des Heidebocks, des Kinderprinzenpaares, der Festumzug, Musikdarbietungen sowie ein Kinderfest unter Beteiligung der in Kirchweyhe und Westerweyhe ansässigen Vereine und Institutionen.

Die nächste Mitgliederversammlung soll Anfang März ausgerichtet werden.

Bei dem Anlass werden ebenfalls wieder die Kirch- und Westerweyher einbezogen. Mitglied kann jeder Interessierte werden, erklärt Karl-Heinz Günther. Wie berichtet, hatte der Club Heideblume wegen Nachwuchsproblemen sich entschieden, das Heideblütenfest nicht mehr auszurichten. Das Fest soll nach Angaben von Stöcks wieder Anfang September stattfinden.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.