Menu

"Fridays for Future" mit 400 Teilnehmern in Uelzen

Schüler demonstrieren für die Zukunft der Erde

Es ist der erste Protest der Bewegung "Fridays for Future" in Uelzen.

Die Bewegung kämpft für eine zukunftsfähige Klimapolitik. Mit Plakaten und Bannern setzten sich rund 400 Schüler am Hundertwasser-Bahnhof in Bewegung Richtung Innenstadt.

Länge: 13.53 Min.

Als die Menschenmenge sich der Fußgängerzone nähert tönt es aus den Kehlen "Wir sind hier und wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut."

Die Botschaft soll gehört werden. Vergangenen Freitag erreicht mit einem Demonstrationsmarsch durch die Innenstadt und einer Kundgebung am Alten Rathaus die "Fridays for Future"-Bewegung die Hansestadt Uelzen.

Die Polizei zählt rund 400 Teilnehmer. Tim Baumann, der den Protest mit Mitstreitern organisierte und die Demonstration bei der Stadt angemeldet hat, sagt: "Es ist ein voller Erfolg."

"Fridays for Future" ist eine Bewegung junger Menschen.

Schüler demonstrieren immer freitags für eine zukunftsfähige Klimapolitik. In Uelzen waren auch ältere Semester unter den Protestlern zu entdecken, aber auch hier sind vor allem junge Menschen gekommen.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.