Menu

SV Teutonia - SV Drochtersen/ Assel

Niedersachsenpokal: Teutonia startet mit Überraschungssieg gegen Drochtersen - 5:4

Das ist mal eine Ansage an die Fussball-Oberliga! Aufsteiger SV Teutonia Uelzen hat mit einem 5:4 Sieg nach Elfmeterschießen gegen den hochgehandelten Ligarivalen SV Drochtersen/Assel die Qualifikationsrunde des Niedersachsenpokals überstanden und ist in das Achtelfinale eingezogen...

Länge: 34.07 Min.

Die beginnend Meisterschaft ist zwar noch eine ganz andere Hausnummer, doch der letztlich hochverdiente Sieg gegen einen der Titelanwärter wird Teutonia viel Rückenwind geben. Ganz oben steht die Erkenntnis, dass sich der Neuling nicht zu verstecken braucht, so wie er das über weite Phasen in der ersten Halbzeit tat.

Erneut im heimischen Sportpark ging es im Achtelfinale gegen den Rotenburger SV

Diesmal versagten die Nerven - 2:4 hieß es nach dem Elfmeterschießen. Teutonia fliegt vor 400 Zuschauern aus dem Landespokal. Nach torlosen 90 Minuten verschossen Roman Razza und Thomas Nowak ihre Elfmeter. Doch auch Pietro Papa und Benjamin Tillack verwandelten nur mit Mühe. Der im Spiel überragende Teutonia-Schlussmann Moritz Niebuhr hatte gegen die Rotenburger Schützen Hermann Puhmann, Kevin Klütze, Tim Ebersbach und Alexandr Fiauf keine Chance.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.