Menu

Besuch aus Taiwan

Kreisverwaltung empfängt Partnerschule der Georgsanstalt

Landrat Dr. Blume empfing eine 20-köpfige Gruppe aus Taiwan. Foto: Landkreis

Landrat Dr. Heiko Blume hat gestern eine knapp 20-köpfige Gruppe aus Taiwan im Kreishaus begrüßt, die im Rahmen einer seit mehreren Jahren bestehenden Schulpartnerschaft mit der Georgsanstalt zurzeit für mehrere Tage in Deutschland weilt.

Blume erläuterte seinen weit angereisten Gästen – die unter anderem begleitet wurden durch Schulleiter Andreas Grunert und Joachim Meyer vom Vorstand des Fördervereins für Schulpartnerschaften der Georgsanstalt – einige wesentliche Charakteristika des Landkreises Uelzen und des deutschen Bildungssystems. Dem Leiter der Partnerschule, der „National Chiatung Agricultural Vocational Senior High School“, Herrn Jang, überreichte Blume ein Präsent.

Dieser zeigte sich sehr beeindruckt vom Landkreis und der Stadt Uelzen und dankte für den persönlichen Empfang der Gruppe im Kreishaus. "Wir möchten die hier gewonnenen Eindrücke mit nach Hause nehmen", so der taiwanesische Schulleiter. Wer in den Landkreis Uelzen komme, falle insbesondere der starke landwirtschaftlich geprägte Charakter der Region auf.

Während des Empfangs entwickelte sich in der Folge noch ein reger Informationsaustausch unter anderem zur landwirtschaftlichen Beregnung und zur Wirtschaftsstruktur. Ebenso Gegenstand des Gespräches war die jeweilige Breitbandversorgung.

Abschließend erläuterte Joachim Meyer Einzelheiten des mehrtägigen Reiseprogramms. So sei die Gruppe bereits in Hamburg zu Gast gewesen. Dort habe die Gruppe unter anderem die Airbus-Werke in Finkenwerder besucht. In den nächsten Tagen stünden weitere Besuche im Landkreis Lüchow-Dannenberg sowie beim VW-Werk in Wolfsburg auf dem Programm.

"Wir versuchen mit dieser Partnerschaft und dem entsprechenden Austauschprogramm immer auch einige aktuelle Brennpunktthemen zu vermitteln", so Meyer. Daneben solle den Teilnehmern natürlich auch die Lebenswirklichkeit der jeweiligen Bürgerinnen und Bürger näher gebracht werden. Aus diesem Grund sei die komplette Reisegruppe auch diesmal wieder in Gastfamilien untergebracht.

Bevor es zum obligatorischen Gruppenfoto ging, bedankte sich der Landrat bei seinen Gästen. Er wünschte seinen Besuchern alles Gute für deren Aufenthalt, viele interessante Eindrücke und vor allem viel Spaß bei den vielfältigen Aktivitäten der Gruppe.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.