Menu

Bunte Steine im neuen Glanz

Dagmar Glemme frischt Kunst auf

Die bunten Steinskulpturen auf dem „Weg der Steine“ sind Blickfang für die Bürger und Gäste Uelzens. Damit die Farben weiterhin leuchten, hat  Dagmar Glemme die Steine jetzt restauriert. Mit Farben, Pinsel und Leiter hat sich die schwedische Künstlerin in der vergangenen Woche daran gemacht, die Oberflächen auszubessern.

21 bunt bemalte Felsbrocken hat Dagmar Glemme der Stadt Uelzen zum Geschenk gemacht. In der Innenstadt säumen diese bis zu acht Tonnen schweren Granitblöcke den Weg, auf deren rauer Oberfläche die Künstlerin bunte Fantasiewelten geschaffen hat. Während der Restaurierung sind viele Passanten stehen geblieben und haben Dagmar Glemme über die Schulter geschaut. "Ich freue über das Interesse hier und darüber, dass die Steine zum Sommer in frischen Farben strahlen", sagt Dagmar Glemme. Am "Stein der Flora", der am Hundertwasser-Bahnhof steht und  mit seinen kräftigen Farben die Reisenden und Heimkehrer empfängt, hat auch Bürgermeister Jürgen Markwardt die Künstlerin bei der Arbeit beobachtet und sich bei ihr bedankt.

Foto: Stadt Uelzen; Bürgermeister Jürgen Markwardt bedankt sich bei der Künstlerin Dagmar Glemme

"Es ist ganz besonders, wie sehr sich Dagmar Glemme mit ihrer Kunst in Uelzen einbringt", freut sich das Stadtoberhaupt.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.