Menu

Die "Radreiseregion Uelzen" zu Gast bei den Hamburger Cyclassics

Foto: Hansestadt Uelzen

Mit jährlich rund 600.000 Zuschauern sind die Hamburger Cyclassics derzeit das größte Radsportevent Deutschlands.

Die 160 weltbesten Profi-Radsportler und rund 22.000 Jeder-mann-Teilnehmer werden am kommenden Sonntag (21.8.) wieder am Start erwartet. Stadtradler und Pedelec-Fahrer gehören ebenso dazu, wie austrainierte Freizeitradsportler.

Für die Touristiker aus der Heideregion Uelzen bietet die Veranstaltung hervorragende Rahmenbedingungen, um neue Gäste zu gewinnen.

Nachdem der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) ihnen im Frühjahr das Zertifikat als geprüfte "Radreiseregion" verlieh, ist die Nachfrage nach Angeboten für Radurlauber deutlich gewachsen. Einzelreisende, aber zunehmend auch Fahrradvereine und Clubs kommen in den Landkreis. Durch die Teilnahme an den Cyclassics soll sich dieser Trend noch weiter ausbauen.

Für die richtige Einstimmung auf die Radrennen der Profis- und Jerdermannfahrer sorgt ein buntes Volksfest auf dem Hamburger Rathausmarkt mit zahlreichen Buden, Ständen und Aktionen rund um das Fahrradfahren. Der Landkreis Uelzen ist hier von Freitag bis Sonntag mit "Friedolin", dem als "Hundertwasser-Bahnhof" gestalteten Messewagen vertreten.

Die Touristiker aus Uelzen, Bad Bevensen, Ebstorf, Bad Bodenteich, Suderburg und der HeideRegion Uelzen wollen mit einem breiten und qualitativ hochwertigen Angebot bei den Cyclassics-Besuchern punkten.

Neben 36 beschilderten Thementouren für Radwanderer werden spezielle Streckenvorschläge für Pedelec-Fahrer angeboten. Rennradfahrer können die – in Norddeutschland einzigartige – Stoppomat-Zeitmessanlage in Suderburg nutzen oder sich für eine der ausgearbeiteten Rundtouren entscheiden. Es gibt für E-Bike-Nutzer rund 40 kostenfreie Möglichkeiten zum Nachladen des Akkus, Pannenhilfestationen, drei Radwegkirchen und fahrradfreundliche Gastronomiebetriebe. Der Entdecker-Bus ermöglicht – mit und ohne Fahrrad – Fahrten zu den schönsten Zielen im gesamten Landkreis. Und die Jod-Sole-Therme Bad Bevensen lädt nach dem Radfahren mit Entspannungs- und Well-nessangeboten ein. Die abwechselungsreiche Landschaft und ein großes Netz aus Radwegen, ausgebauten Wirtschaftswegen und verkehrsarmen Straßen komplettieren die guten Rahmenbedingungen, mit denen das Fahrradpublikum in Hamburg begeistert werden soll.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.