Menu

Erster Aktionstag "Nachhaltig Uelzen"

Strahlende Kinderaugen und Sonnenschein

Foto P. Schulze - Kleiderflohmarkt und Informationsstände beim Aktionstag Nachhaltig Uelzen

Rund 1.000 Besucher erlebten am vergangenen Sonntag den ersten Aktionstag "Nachhaltig Uelzen": Eine bunte Angebotspalette rund um die Themen Energie, Umwelt- und Klimaschutz, Ernährung, Wohnen sowie Musik und Unterhaltung lockten bei bestem Wetter zur Woltersburger Mühle.

"Nachhaltigkeit ist kein trockener Begriff, sondern hochaktuell und vielfältig  - das veranschaulicht diese Veranstaltung hervorragend", sagte Markus Hannemann, stellvertretender Bürgermeister der Hansestadt, bei der Begrüßung.

So erklärte der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB), wie wichtig Mülltrennung ist und man aus Biomüll  wertvollen Kompost gewinnt. Ein Kleiderflohmarkt zeigte, dass Second-Hand-Einkaufen eine Alternative zum Neukaufen ist und viele Ressourcen spart. Mehrere Energieberater und Handwerksbetriebe stellten dar, weshalb es sich lohnt ein Haus zu dämmen oder neue Fenster einzubauen. Weitere Energiespartipps lieferten Impulsvorträge der Verbraucherzentrale und der Klimaschutzmanagerin der Hansestadt Uelzen.

In Sachen nachhaltige Mobilität testeten die Besucher verschiedene Lastenfahrräder mit Elektroantrieb und staunten nicht schlecht, wie viel Ladung so ganz ohne Auto umweltfreundlich transportiert werden kann. Auch ein Transporter mit Elektroantrieb und ein Hybridfahrzeug demonstrierten Alternativen zum herkömmlichen Auto.

Foto Hansestadt Uelzen - Lastenräder mit elektrischem Antrieb wurden präsentiert.

Bei mehreren regionalen und ökologischen Imbissständen konnte nachhaltige Ernährung probiert werden. „Nachhaltigkeit bedeutet auch, die Natur kennen und lieben zu lernen“, ist Laura Elger, Klimaschutzmanagerin der Hansestadt Uelzen, überzeugt. Dafür eignet sich zum Beispiel Outdoor Sport, wie die Firma Inmotion und das Uhlenköper Camp demonstrierten. Auch der Einsatz von Rückepferden aus dem Stadtforst wurde vorgeführt. "Die Pferde sind umweltfreundlicher als der Einsatz von Maschinen, weil sie zum Beispiel den Boden weniger beschädigen und keine breiten Zuwege brauchen", erklärte Thomas Göllner, Leiter Stadtforst Uelzen.

Foto S. Tramsen - Christoph Biemann begeistert die kleinen und großen Besucher mit einer Experimentiershow

Für große Begeisterung sorgte der Auftritt von Christoph Biemann. Der Fernsehstar aus der Sendung-mit-der-Maus hatte anschaulichen Experimenten mitgebracht: Wieso steigt das Wasser in der Badewanne, wenn man sich hineinsetzt? Schwimmt ein Ei im Salzwasser oben? Wie bekommt man ein gekochtes Ei in eine enge Flasche? Nicht nur Kinder freuten sich über ein Autogramm und ein Erinnerungsfoto mit Christoph, auch unter den Erwachsenen waren Maus-Fans. Die musikalische Unterhaltung der Nachwuchs Popband "Quarter Past Six" der Musikschule Uelzen und ein Drehorgelspieler rundeten den Tag ab.

Organisiert wurde der Aktionstag vom Nachhaltigkeitsnetzwerk Uelzen, einem Zusammenschluss von Hansestadt Uelzen, Stadtforst Uelzen, Woltersburger Mühle e.V., ÖKORegio e.V., mycity - Stadtwerke Uelzen und Initia Medien und Verlag. Aufgrund der durchweg positiven Resonanz, ist eine Wiederholung im nächsten Jahr geplant.

Über weitere Mitglieder und Unterstützer freut sich das Netzwerk.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.