Menu

"Feuertaufe" für Pflegenachwuchs

Unterstützt von erfahrenen Mitarbeitern organisieren im HELIOS Klinikum Uelzen Auszubildende vorübergehend den Betrieb einer Station

"Verantwortung übernehmen" heißt es für 33 Auszubildende des dritten Lehrjahres der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am HELIOS Klinikum Uelzen. Unterstützt von erfahrenen Pflegekräften sowie Lehrern und Praxisanleitern starten sie ein besonderes Projekt. Sie stellen sich der Herausforderung und organisieren in den kommenden Wochen den Betrieb einer ganzen Station mit 30 Betten. Vom 15. Januar bis zum 5. Februar 2016 versorgen die Auszubildenden rund um die Uhr einen Großteil der unfallchirurgischen Patienten des Klinikums. Die Gesundheits- und Krankenpflegeschule startet diesen besonderen Praxiseinsatz zum insgesamt dritten Mal.

Die Auszubildenden gehören zum Kurs, der kurz vor seinem Examen steht. In den kommenden Wochen sollen die angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger auf der Station ihre Kenntnisse, die sie während ihrer Ausbildung und in ihren bisherigen Praxiseinsätzen gelernt haben, vertiefen.

"Mit dem Projekt möchten wir auch das eigenverantwortliche und selbständige Arbeiten der Auszubildenden fördern", berichtet Schulleiterin Christine Thiele.

"Sie haben die Möglichkeit, viele neue Erfahrungen zu sammeln und auch Aufgaben zu übernehmen, für die sie erstmalig verantwortlich sind. So können sich die Auszubildenden noch besser auf die bevorstehenden Prüfungen und den späteren Berufsalltag vorbereiten." In den vergangenen Jahren kam das Projekt laut Thiele auch bei den Patienten sehr gut an: "Wir haben jeweils sehr positive Rückmeldungen erhalten."

Für den Stationsbetrieb sind die Auszubildenden in ein Drei-Schicht-System eingeteilt. So planen, organisieren und koordinieren sie Tag und Nacht alle Abläufe auf der Station und treffen sie alle erforderlichen Absprachen mit den anderen Abteilungen des Klinikums. Auch das Begleiten und Dokumentieren der ärztlichen Visiten fällt in ihren Aufgabenbereich.

Eine besonders große Herausforderung übernimmt die Auszubildende Chiara Krüger (19), ihr wurde die Stationsleitung übertragen. Ihr Stellvertreter ist der Auszubildende Joschka Albrecht (20). Beiden, und auch allen anderen Auszubildenden, stehen während dieses besonderen Praxiseinsatzes erfahrene, examinierte Pflegekräfte jederzeit hilfreich zur Seite. Zusätzlich wird die von ihnen geleistete Arbeit kontinuierlich von den Mitarbeitern der Gesundheits- und Krankenpflegeschule betreut und kontrolliert.

Als neuer Chefarzt der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie freut sich Dr. Ralf Reimer auf die Zusammenarbeit mit den angehenden Gesundheits- und Krankenpflegern. "Ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Auszubildenden unsere Patienten bestens versorgen. Schon in der Vorbereitung des Projektes haben sie sich sehr engagiert und besonders gewissenhaft auf ihren Einsatz auf der unfallchirurgischen Station vorbereitet."

Das HELIOS Klinikum Uelzen gehört mit der Gesundheits- und Krankenpflegeschule zu den größten Ausbildungsbetrieben in der Region.

Zum 1. August stellt das Klinikum jährlich 30 neue Auszubildende ein, die den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers erlernen.

Fotos u. Text HELIOS Klinikum

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.