Menu

Lohn-Plus im Gastgewerbe: "Gruß an die Küche"...

1.060 Beschäftigte im Landkreis profitieren

Mehr Geld für Köche und Kellner im Kreis Uelzen

Den "Gruß aus der Küche" kennt man als kleine Vorspeise, als Appetitanreger. Doch jetzt gibt es einen "Gruß an die Küche" – einen "Extra-Happen": Die rund 1.060 Beschäftigten des Hotel- und Gaststättengewerbes im Kreis Uelzen bekommen ab diesem Monat mehr Lohn. Die Entgelte steigen je nach Lohngruppe zwischen 2 und 2,75 Prozent. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Lüneburg mit.

Von der Köchin bis zum Kellner, von der Hotelfachfrau an der Rezeption oder in der Zimmerreservierung bis zum Nachtportier – alle Beschäftigten der Branche profitieren davon, so die NGG.

"Ein Koch, der ein Jahr Berufserfahrung hat und in Vollzeit arbeitet, hat jetzt 49 Euro mehr im Portemonnaie", sagt Silke Kettner.

Außerdem steigen die Ausbildungsvergütungen um 20 Euro. Ein Azubi im dritten Lehrjahr kommt nun auf 810 Euro pro Monat.

Die Geschäftsführerin der NGG Lüneburg spricht von einer "überfälligen Erhöhung", die Jobs in Gaststätten, Restaurants und Hotels attraktiver mache. Die NGG habe den Arbeitgebern in Niedersachsen in den letzten Tarifverhandlungen deutlich gemacht, "dass sie ordentlich etwas oben drauf legen müssen, um die Fachkräfte zu halten". Das Lohn-Plus ab Mai ergibt sich aus einem Tarifabschluss aus dem vergangenen Jahr. Die Löhne und Gehälter waren in einer ersten Stufe im letzten Jahr bereits gestiegen.

Die NGG appelliert an die Beschäftigten des Hotel- und Gaststättengewerbes im Kreis Uelzen, ihre Lohnabrechnung für den Mai genau zu prüfen.

Wer dabei Hilfe oder Rat braucht, kann sich an die NGG-Geschäftsstelle in Lüneburg wenden (Telefon: 041 31 / 421 46).

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.