Menu

Jimmy Kelly & Band - Die Geschichte

Die Geschichte zu "My Hometown"

Jimmy Kelly & Band kehren "Back to the roots" - zurück zu den Wurzeln

20 Millionen verkaufte Tonträger, weltweit unzählige Preise und ausverkaufte Stadien, man könne meinen, Jimmy sei zufrieden damit. Doch die Liebe zur Musik und zu den Fans lässt sich nicht einfach in Rente schicken. Also beginnt er vor ein paar Jahren damit, wieder in Fußgängerzonen zu spielen und beschreitet somit den Weg, den er früher schon mit der "Kelly Family" beschritten hat, spielt umsonst und draußen.

Nur mit Gitarre und Mundharmonika reist er "Back To The Roots" - zurück zu den eigenen Wurzeln. Aber warum auf der Straße spielen, wenn man Hallen füllen könnte? "Die Nähe zu den Menschen, die handgemachte Musik ist mir heute wieder wichtiger denn je. In den erfolgreichsten Jahren mit meiner Familie sind wir sehr poppig geworden, jetzt habe ich die Freude an der Folkmusik wiederentdeckt. Ich bin mit Irish/ American Folk, Bluegrass, spanischer Folklore sowie mit französischen Chansons aufgewachsen und dahin möchte ich wieder zurückkehren."

Gemeinsam mit seiner norddeutschen Ehefrau Meike Kelly, mit der er zwei Kinder hat, die mit ihm singt und Jimmy auf dem Akkordeon und der Mandoline begleitet, sorgt er dafür, dass die Tradition des "Kelly Clans" weitergegeben wird. "So ist das Projekt nicht nur ein Schritt zurück zu den Wurzeln sondern auch einer nach vorne", erklärt Jimmy Kelly.

Die anderen Bandmitglieder hat er dort kennenglernt, wo er die letzten Jahre am häufigsten gespielt hat - auf der Straße. "Ich spielte in Aachen in der Fußgängerzone, als Bärbel (Vionline/ Viola) und Philip (Gitarre/ Banjo) vorbei kamen und mich fragten, was ich dort machen würde. Das sei eigentlich ihr Platz, auf dem ich da stehe und musiziere.

Ich antwortete Ihnen, ich sei Jimmy und in 10 Minuten wäre ich fertig. Nachdem ich meinen Song beendet hatte, sagte Bärbel, dass ich gar keine schlechte Stimme hätte. Ich bedankte mich und hörte den beiden etwas beim Spielen zu. Das gefiel mir so gut, dass wir Telefonnummern austauschten und letztendlich eine Band wurden", erzählt Jimmy lachend.

Bärbel Ehlert (Vionline/ Viola), Philip Kees (Gitarre/ Banjo), Janusch Hallema (Kontrabass), Meike Kelly (Akkordeon, Mandoline, Gesang) beginnen im Frühjahr 2010 die "My Hometown"-Europa-Tournee und schon vom Auftaktkonzert in Berlin an ist klar: Das wird eine tolle Reise. Denn schon hier lässt das Publikum Jimmy Kelly & Band nicht so einfach weiterziehen. Erst nach drei Stunden können sie unter frenetischem Beifall die Bühne verlassen. Im Mai 2010, 30 Konzerte später, gehen sie ins Studio und nehmen das Album "The Hometown Sessions" auf, das am 12. November 2010 in den Handel kommen wird.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.