Menu

Erfolgreiche Absolventen feierlich geehrt

Ausbildung im öffentlichen Dienst

"Wir sind einfach nur froh und vielleicht auch ein bisschen stolz, dass wir es geschafft haben. Und wir bedanken uns ganz herzlich bei all denen, die uns auf dem Weg zum erfolgreichen Abschluss unterstützt haben", mit diesen Worten fassten Marielena Hellberg und Carolin Dymke ihre Gemütslage während eines Festaktes zusammen, zu dem der Landkreis Uelzen sowie die Samtgemeinden, die Gemeinde Bienenbüttel und die Hansestadt Uelzen traditionell alle erfolgreichen Prüflinge bzw. Absolventen sowie deren jeweiligen Ausbildungsleitungen und Familien in das Kreishaus eingeladen hatten.

Stellvertretend erinnerten die beiden im Rahmen der gemeinsamen Abschlussfeier an den Beginn ihrer Ausbildungszeit und die verschiedenen Stationen, die es – zumindest für den überwiegenden Teil der Absolventen – während der Ausbildung innerhalb der öffentlichen Verwaltungen zu durchlaufen galt.

Dass die beiden – ebenso wie alle anderen Absolventen auch – mehr als nur ein "bisschen stolz" auf das Geleistete zurückblicken können, hatten zuvor Landrat Dr. Heiko Blume und Uelzens Stadtbaurat Karsten Scheele-Krogull in ihren jeweiligen Ansprachen deutlich gemacht. Im Namen aller Bürgermeister bzw. Verwaltungsleiter sprachen sie den neuen Fachkräften ihre Glückwünsche aus und wünschten für den weiteren beruflichen Werdegang alles Gute.

Während sich der Landrat mit dem Wunsch an die Absolventinnen und Absolventen wandte, weiterhin der Region und den Kommunen als öffentliche Arbeitgeber treu zu bleiben betonte Karsten Scheele-Krogull deren künftige Aufgabe: "Als Mitarbeiter im öffentlichen Dienst haben Sie Recht und Gesetz zu vertreten und dabei dem Bürger zu dienen", so der Stadtbaurat.

Die Bandbreite der kommunalen Ausbildung, so Scheele-Krogull weiter, sei nicht nur sehr vielfältig, sondern auch sehr anspruchsvoll. Sowohl eine Ausbildung als auch eine Tätigkeit im Öffentlichen Dienst stelle hohe Anforderungen an die Mitarbeiter und müsse den Vergleich mit der freien Wirtschaft nicht scheuen.

Als Anerkennung für die Anstrengungen und die erfolgreich abgelegten Prüfungen erhielten alle anwesenden Absolventinnen und Absolventen nicht nur jeweils eine Rose, sondern auch ein Dankes-Präsent.

Nach dem offiziellen folgte dann der gesellige Teil, bei dem die eine oder andere Anekdote aus der Ausbildungszeit zum Besten gegeben wurde.

An der Abschlussfeier, die musikalisch durch Katharina Köppen von der "Musikschule für Landkreis und Hansestadt Uelzen" umrahmt wurde, nahmen folgende ehemalige Auszubildende teil:

Über ihren Abschluss als Verwaltungsfachangestellte freuen sich: Fenja Helms, Lisa Gerwin, Franziska Klaiber, Jasmin Wüst, Marvin Drewes (Landkreis Uelzen), Lisa Smolensky, Anna Strohmann (Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf), Franziska Braun-Ludolfs (Gemeinde Bienenbüttel) und Laura Schulz (Samtgemeinde Rosche).

Über ihren Abschluss als Kreisinspektorin freuen sich Marielena Hellberg und Carolin Dymke (Landkreis Uelzen), über seinen Abschluss als Stadtinspektor Christoph Hasse (Hansestadt Uelzen).

Über ihren erfolgreichen Abschluss des Angestellten-Lehrgangs II freut sich Vanessa Gaber (Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf), über seinen Abschluss als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft freut sich David Hochner (Landkreis Uelzen), Simon Krause absolvierte erfolgreich seine Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik (Hansestadt Uelzen) und Sören Vollbrecht seine Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe (Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf).

Nicht auf dem Foto – aber ebenfalls erfolgreich absolvierten Sergej Veschunov und Alexander Levin als Straßenwärter (Landkreis Uelzen), Hauke Hobohm und Paul Jörß als Forstwirt (Hansestadt Uelzen) sowie Holger Scheuermann (Hansestadt Uelzen) mit bestandenem Angestellten-Lehrgang II ihre jeweilige Ausbildung.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.