Menu

Landkreis Uelzen legt dritten Bildungsbericht vor

Hohe Betreuungsquoten im frühkindlichen Bereich, rückläufige Schülerzahlen, eine steigende Quote beim Übergang von der Grundschule zum Gymnasium, mehr Schulabschlüsse im Bereich der Hoch- und Fachhochschulreife sowie ein stetiger Anstieg der Suderburger Studentenzahlen – diese und weitere interessante Daten und Fakten finden sich im dritten Bildungsbericht des Landkreises Uelzen.

Mit dem Bericht liegt jetzt erstmalig eine kompakte Übersicht vor, die alle zentralen Daten zu den Bereichen frühkindliche, schulische, berufliche sowie Hochschulbildung enthält – dargestellt in übersichtlich und leicht nachvollziehbarer Form.

"Als Teil der Bildungsberichterstattung ist die vorliegende Publikation damit eine datengestützte Zusammenfassung, die steuerungsrelevantes Wissen bereitstellt und somit einen Beitrag zur lokalen bildungspolitischen Entscheidungsfindung leisten kann", erläutert Landrat Dr. Heiko Blume.

In dem Bericht werden ausgewählte Kennzahlen fortgeschrieben, um die Entwicklung in den einzelnen Bereichen abzubilden.

"Um die Bildungslandschaft der Bildungsregion Uelzen bedarfsgerecht weiterentwickeln zu können, muss diese in einem kontinuierlichen, datengestützten Beobachtungs- und Analyseprozess begleitet werden", so Sabrina Boenschen, Leiterin des Bildungsbüros.

Das Übersichtswerk richtet sich an alle Akteurinnen und Akteure aus den verschiedenen Bildungsbereichen des Landkreises Uelzen, an Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger sowie an interessierte Einwohnerinnen und Einwohner.

Der dritte Bildungsbericht des Landkreises Uelzen ist ab sofort einsehbar im Internetportal des Landkreises Uelzen unter der Adresse bildungsregion und hier im PDF-Format.

Bildungsbericht 2019

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.