Menu

Im Kreis Uelzen können Beschäftigte Betriebsrat wählen

Gewerkschaft NGG ruft zur Wahl-Teilnahme auf

Aufruf für die Mitbestimmung

Wer die Entscheidung darüber, wie der eigene Arbeitsplatz aussieht, nicht allein dem Chef überlassen will, der soll jetzt bei der Betriebsratswahl mitmachen.

Dazu ruft die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Beschäftigte im Landkreis Uelzen auf. "Ob Pausenzeiten, Lohnzuschläge oder Unfallprävention – Betriebsräte gestalten den Berufsalltag in fast allen Bereichen mit", sagt Steffen Lübbert. Der Geschäftsführer der NGG Lüneburg ist überzeugt:

"Jede Stimme im Betrieb zählt."

Die Betriebsratswahl ist neben der Kommunal-, Landtags- und Bundestagswahl eine der größten Abstimmungen überhaupt.

Die NGG Lüneburg unterstützt in der Region die Wahl von rund 30 Arbeitnehmervertretungen. Nach Schätzung der Gewerkschaft werden zwischen Anfang März bis Ende Mai bundesweit gut 180.000 Arbeitnehmervertreter gewählt – nahezu so viele, wie es Kommunalpolitiker gibt.

Lübbert: "Die Digitalisierung der Arbeitswelt hat auch im Kreis Uelzen Folgen für viele Branchen. Damit Jobs gesichert und für die Zukunft fit gemacht werden, sind Betriebsräte unverzichtbar."

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.