Menu

Schließung Krings/ Refresco Werk in Uelzen

Mit großer Bestürzung hat die Wählergemeinschaft die Nachricht zur Schließung des Krings/ Refresco Standortes in Uelzen aufgenommen. Nachdem der Wählergemeinschaft keinerlei Aktivitäten von Seiten der Stadt und der Parteien zur Rettung des Werkes Uelzen bekannt sind, fordern sie in einem "Offenen Brief" den Bürgermeister der Stadt Uelzen auf zu handeln.

Der Brief


Sehr geehrter Herr Bürgermeister Lukat,

durch die geplante Schließung des Standortes Uelzen verliert die Stadt mit der Firma Krings/ Refresco erneut ein großes Unternehmen und viele Uelzener Mitbürgerinnen und Mitbürger ihren Arbeitsplatz.

Die Wählergemeinschaft "WIR für Uelzen" solidarisiert sich mit den Beschäftigten der Firma Krings/ Refresco und fordert Sie mit diesem "Offenen Brief" zum Handeln auf. Es kann nicht sein, dass hier Augen und Ohren verschlossen werden und man der Werksschließung tatenlos zusieht.

Vielleicht ist es möglich, gemeinsam mit den Stadtwerken und dem Wasserversorger attraktivere Rahmenbedingungen für die Firma Krings/ Refresco und den Standort Uelzen zu schaffen, die das Unternehmen zum Umdenken veranlassen.

Wir fordern Sie daher auf, unverzüglich in Verhandlung mit der Geschäftsführung zu treten und sich für den langfristigen Erhalt der Arbeitsplätze an der Ludwig-Erhard-Straße stark zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

S. Niebuhr (Vorsitzende WIR für Uelzen - Wählergemeinschaft e.V.)


Gleichzeitig haben wir heute (6.12.10) den Betriebsrat und die Geschäftsführung des Krings/ Refresco Werkes Uelzen um ein Gespräch mit dem Vorstand unserer Wählergemeinschaft gebeten. Unser Ziel ist es, die Schließung zu verhindern und mögliche Alternativen auszuloten.

Den "Offenen Brief" verteilt die Wählergemeinschaft auch an die Beschäftigten des Uelzener Werkes. Wir möchten hiermit unsere Solidarität mit den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bekunden.

Mit der Werksschließung verliert die Stadt einen weiteren großen Arbeitgeber und wichtige Arbeitsplätze.

Während die anderen Parteien und die Verwaltung den Dingen tatenlos zuzusehen scheinen, möchten wir versuchen, langfristige Perspektiven für den Erhalt des Standortes Uelzen aufzuzeigen.

Pressemitteilung, 6.12.10 WIR für Uelzen - Wählergemeinschaft e.V.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.