Menu

Spannende Einblicke in Ausbildungsberufe

Zukunftstag am 28. April: IHK wirbt für duale Ausbildung

Junge Menschen haben die Wahl

Allein 180 Ausbildungsberufe gibt es im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg, 350 sind es bundesweit. Gelegenheit, einen davon näher kennenzulernen, haben Schüler der Klassen fünf bis zehn am 28. April, dem Zukunftstag für Jungen und Mädchen.

Viele Unternehmen stellen sich immer mehr auf die Zielgruppe ein und organisieren ein Programm, um Praktikanten Einblicke in die von ihnen angebotenen Berufe zu geben, sagt Volker Linde, Leiter des IHK-Bereichs Aus- und Weiterbildung:

"Für die Unternehmen ist das eine von vielen guten Gelegenheiten, sich als attraktiver Arbeitgeber bei der Zielgruppe zu präsentieren."

Wichtig sei das auch vor dem Hintergrund der rückläufigen Schülerzahlen. Hinzu komme, dass viele junge Menschen sich durch ein Studium bessere Zukunftschancen erhoffen, als durch eine Ausbildung. Aber, so Linde: "Es gibt heute viele attraktive Ausbildungsberufe und zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, die ausgezeichnete Karrierewege bieten. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft, wonach Absolventen einer Ausbildung mit anschließender Aufstiegsfortbildung auf gleichem Niveau eingestuft werden wie Arbeitnehmer mit einem Hochschulabschluss."

"Ein wesentlicher Vorteil für junge Menschen ist natürlich auch, dass sie bereits während der Ausbildung Geld verdienen", sagt Linde.

Wer noch keine Berufsidee hat, dem empfiehlt er einen Blick in die aktuelle IHK-Ausbildungsbroschüre "Schule – und was dann?" zu werfen. Die Broschüre gibt es kostenlos unter www.ihk-luenburg.de. Einfach die Nummer 21481 in das Suchfeld auf der Startseite eingeben. Einen Überblick über freie Ausbildungs- und Praktikumsplätze in der Region gibt es auch unter www.ihk-lehrstellenboerse.de. Mit beiden Angeboten unterstützt die IHK Schüler bei der Berufsorientierung. Diese stellt die IHK als Fokusthema in den Mittelpunkt ihrer Arbeit.

+ Infokasten: IHK-Lehrstellenbörse für Unternehmen
Unternehmen können freie Ausbildungsplätze in der IHK-Lehrstellenbörse veröffentlichen

Unternehmen, die einen Auszubildenden oder Praktikanten suchen, können ihre freien Ausbildungs- und Praktikumsplätze unter www.ihk-lehrstellenboerse.de kostenfrei und bundesweit veröffentlichen. Das Online-Portal bringt Berufseinsteiger und Ausbildungsbetriebe zusammen. Jugendliche können sich per App ein eigenes Profil anlegen. Sobald sie sich registriert haben, werden sie benachrichtigt, wenn ein Ausbildungsplatz zu ihrem Profil passt. Unternehmen können sich auch Bewerber vorschlagen lassen und diese mit dem Einverständnis der Jugendlichen selbst kontaktieren.

Ergänzt wird die IHK-Lehrstellenbörse durch Berufswahltests für Jugendliche und Steckbriefe zu den einzelnen Berufen. Die Jugendlichen können sich gegenseitig Ausbildungsberufe weiterempfehlen und Merklisten anlegen. Die Ausbildungsplatzsuche ist regional oder deutschlandweit möglich.

Unternehmen, die ihre Ausbildungsplatzangebote online stellen möchten erhalten ihre persönlichen Zugangsdaten im IHK-Service-Center unter Telefon 04131 / 742-0.

www.ihk-lehrstellenboerse.de

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.