Menu

Uelzener Weihnachtszauber startet am 25. November

Thema am Adventskalender

Weihnachten hier und in anderen Ländern

Der Aufbau der schwedenroten Hütten beginnt, tausende Lichter werden montiert: ab dem 25. November zeigt sich die Uelzener Innenstadt im weihnachtlichen Glanz. Auf dem Weihnachtsmarkt öffnen die festlich geschmückten Hütten und es duftet nach Waffeln, Punsch und Bratwurst. Die Fassade des historischen Rathauses verwandelt sich in einen riesigen Adventskalender. Spiel, Spaß und Sport bietet die winterlich anmutende Eisbahn.

Jeder Tag ein Fest am himmlischen Adventskalender

Ab dem 30. November ertönen jeden Abend ab 18 Uhr festliche Trompetenklänge am Alten Rathaus. Die Uelzener und ihre Gäste treffen sich vor dem traditionellen Uelzener Adventskalender. Sie singen und summen die bekannten Melodien, während sich die Engel auf den Weg machen, das nächste Kalenderfenster mit Märchenbildern von Mitgliedern des Bundes Bildender Künstler (BBK) zu öffnen. Die allabendlichen Reden stehen erstmals unter einem Motto: Zu „Weihnachten hier und in anderen Ländern“ erzählt jeden Abend ein Gast der Stadt wie er die Weihnachtszeit hier oder in der Ferne feiert. „Es ist erstaunlich, wie viele Menschen aus der ganzen Welt in unserer Stadt und Region Zuhause sind“, sagt Anke Steffen, Koordinatorin des Weihnachtszaubers. Mit dabei sind Redner aus Indien, der Schweiz, England oder den Philippinen. Die Zeremonie wird in diesem Jahr mit einem Lied abgeschlossen, dass von Uelzener Schülern oder Chören gesungen wird. Höhepunkt am Kalender ist der traditionelle Auftritt des niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil am 23. Dezember, der an diesem Tag seine persönlichen Gedanken zum Fest mit den Besuchern teilen wird.

Ein buntes Adventsprogramm

In der Vorweihnachtszeit laden in der St. Marien Kirche verschiedene Chöre jeden Abend ab 17.15 Uhr zu einem kleinen Konzert mit offenem Singen ein. Wer Freude an Bewegung und modernem Ambiente hat, kann auf dem Herzogenplatz am Neuen Rathaus auf der großen mycity-Eisbahn seine Runden drehen und sich bei Eislauf- und Musik-Shows, Nikolaus-Party oder Eisstockschießen vergnügen.

Auf dem Weihnachtsmarkt trifft man sich, genießt den Duft von Glühwein und frisch gebrannten Mandeln. Auf dem Platz an der St. Marien Kirche dreht sich auch das nostalgische Kinderkarussell und mittendrin finden die Besucher die „Gute Bude“, wo regionale Vereine und Organisationen ihre Arbeit präsentieren und ihre Waren anbieten. Neu ist die „Gute Bühne“ auf dem Markt, für die sich bisher drei Musikgruppen angekündigt haben. Der Uelzener Weihnachtsmarkt öffnet während der gesamten Adventszeit seine Pforten, Montag bis Samstag von 11 bis 20 Uhr sowie sonntags von 12 bis 20 Uhr. Die Krippe in der Heiligen-Geist-Kapelle ist in diesem Jahr nicht dabei.

Kinder spielen – Eltern shoppen

Die Geschäfte in der Innenstadt werden an den Adventssamstagen wieder bis 18 Uhr geöffnet sein. Praktischer Service für Eltern und schönes Angebot für die Kinder: An allen Sonnabenden in der Adventszeit in der Zeit von 14 bis 17 Uhr, erstmals am 26. November, können die Kleinen im Martin-Luther-Haus, in der Pastorenstraße 6, basteln, backen, musizieren und spielen, während die Eltern Weihnachtseinkäufe erledigen.

Weitere Informationen und das Programm gibt es unter www.uelzener-weihnachtszauber.de
Ansprechpartner für den Uelzener Weihnachtszauber:
Anke Steffen, 0581 – 800 6170

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.