Menu

Wer fährt besser: Anfänger oder Oldie?

Antenne Niedersachsen macht den Fahrversuch "18 gegen 80"

Junge Autofahrer sind Raser und Senioren behindern den Straßenverkehr. Klischees wie diese gibt es viele. Doch was ist dran an diesen Behauptungen?

Antenne Niedersachsen wollte es wissen und machte deshalb im ADAC Fahrsicherheits-Zentrum Hannover-Messe einen Fahrversuch: "18 gegen 80". Unter Aufsicht des Fahrsicherheits-Trainers Uwe Klöppel setzten sich die 18-jährige Katharine aus der Wedemark und ihr Opa Friedhelm, 80 Jahre alt, hinter das Steuer eines BMW. Sie hat den Führerschein erst seit kurzem. Opa Friedhelm hingegen ist bereits seit 62 Jahren auf vier Rädern unterwegs.

Wenn plötzlich ein Kind auf die Fahrbahn läuft, muss schnell reagiert werden. Situationen wie dieser stellten sich Friedhelm und Katharine im Versuch: Ein Ausbrechen des Autos zu bewältigen, eine Vollbremsung vor plötzlich auftauchenden Hindernissen und das Ausweichen auf rutschiger Fahrbahn bei 60 km/h standen für Friedhelm und Katharine auf dem Programm.

Das Fazit: "Das Duell ist unentschieden ausgegangen. Bei Katharine konnte man deutlich sehr schnelle Redaktionen feststellen, aber da liegt noch keine Fahrerfahrung vor. Bei Friedhelm ist es im Prinzip andersherum: Er ist sehr routiniert, hat viel Fahrerfahrung aber die Reaktionen sind nicht mehr so gut. Also würde ich daher fast sagen: unentschieden", so Fahrsicherheits-Trainer Uwe Klöppel.

Eine außergewöhnliche und spannende Erfahrung war es für die beiden Teilnehmer in jedem Fall.

Alle weiteren Informationen sowie das Video zum Test gibt es unter www.antenne.com

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.