Menu

Wie digital ist der Einzelhandel?

Regionale Händler können sich bis Ende Juli beteiligen

Auf Basis der Antworten wollen die Projektpartner Handlungsempfehlungen entwickeln.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg beteiligt sich an einer bundesweiten Online-Umfrage zur Digitalisierung im Einzelhandel – und ruft die regionalen Händler auf, sich zu beteiligen. "Ziel der Studie ist es, herauszufinden, wie der Einzelhandel aktuell mit dem Thema Digitalisierung umgeht", sagt Harald Kätker, Berater für Handelsentwicklung bei der IHK Lüneburg-Wolfsburg.

Einzelhändler aus der Region Lüneburg-Wolfsburg können bis Ende Juli unter www.ihk-lueneburg.de/handelsumfrage an der Online-Befragung teilnehmen.

"Anhand der Ergebnisse wollen wir konkrete Handlungsempfehlungen erarbeiten, die den Einzelhändlern helfen, die digitale Transformation zu ihrem Vorteil zu nutzen", sagt Kätker.

Für die Studie, die die IHK zusammen mit dem Institut ibi research von der Universität Regensburg und zahlreichen anderen IHKs umsetzt, werden Handelsunternehmen verschiedener Vertriebstypen wie Online-Händler, stationäre Händler oder Multichannel-Händler befragt. Die Initiatoren wollen herausfinden, wie hoch der Anteil der Einzelhändler ist, die bereits mehrere Vertriebskanäle nutzen und welche Kanäle sich dabei gut verbinden lassen. Weil die Mitarbeiter einer der wichtigsten Faktoren für Innovationen im Unternehmen sind, ist eine weitere Aufgabe der Studie, die Einstellung, das Engagement und das Know-how der Mitarbeiter zum Thema Digitalisierung zu beurteilen.

Die Ergebnisse der Studie sollen im September vorliegen.

Weitere Informationen gibt es bei IHK-Berater Harald Kätker, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 04131 - 742-143.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.