Menu

Blind Date

Viel Erhellendes im Dunkeln - Ausstellung "Blind Date" im Bahnhof eröffnet

Länge: 12.52 Min.

"Das Leben im Dunkeln ist kein freudloses Leben, sondern ein anderes", sagte Helga Neumann, Vorsitzende vom Blinden- und Sehbindertenverband Niedersachsen, zur Eröffnung der Wanderausstellung "Blind Date - Ich sehe was, was du nicht siehst", die in den nächsten Tagen mit einem umfangreichen Begleitprogramm in Uelzen für viel "Erhellendes im Dunkeln" sorgen wird.

"Es ist gut, wenn ein Thema endlich angestoßen wird", sagte Pau-Walter Steffens, Chef vom Paritätischen Uelzen, der konkret an die jüngste Diskussion zu den Behinderten-Parkplätzen erinnert und sich mit den zahlreich zur Ausstellungseröffnung erschienen Interessen-Vertretern auch anderer Behinderungen darüber freut, dass diese Ausstellung in Uelzen präsentiert wird.

"Wir wollen uns den nichtbehinderten Menschen öffnen", betonte Johanna Hämel, Vorsitzende der Stiftung Himmelsthür beim Verein der Diakonischen Werke Himmelsthür in Hildesheim, Herausgeber der Wanderausstellung "Blind Date - Ich sehe was, was du nicht siehst".

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.