Anzeige
Anzeige

Wissen, wo es Hilfe gibt

Soziale Einrichtungen und Ehrenamtliche stellen ihre Arbeit beim Familientag vor. Unter dem Motto "Uelzen - wir verstehen mehr als Bahnhof" startete der fünfte Familientag mit großem Gelächter: Die Lach-Joga-Expertin Monika Budig ermunterte Bürgermeister Jürgen Markwardt und die Besucher auf dem Herzogenplatz zu herzhaftem Lachen...

Länge: 27.00 Min.

Zahlreiche Institutionen, die sich professionell aber auch ehrenamtlich in sozialen Bereichen der Stadt Uelzen engagieren, hatten Aktionen vorbereitet, um über ihre Angebote und Hilfeleistungen zu informieren. Rund 30 Netzwerkpartner präsentierten sich und zeigten, dass Familien in Uelzen nicht allein gelassen werden und alle Generationen Hilfestellung für die kleinen und großen Probleme des Alltags gegeben wird.

Aufgegriffen wurden auch die großen Themen Arbeit, Betreuung, Bildung, Freizeit und Wohnen. "Es ist wichtig, dass die Leute wissen, wo sie Hilfe finden, wenn es mal nicht so rund läuft" - " Für viele Menschen sind Behördengänge kompliziert und belastend".

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Aktionsreicher Sonntag

Lüchow hat ein Stones-Museum

Ein Nachtwächter in Uelzen

Willkommen im "neuen" Alten Rathaus

Atomdemo - Uelzen

Uelzens Nachwuchs gewinnt Kinderstadtwette gegen den Bürgermeister

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.