Anzeige
Anzeige

Es kamen mehr als hundert Menschen aus dem Landkreis und tanzten am Samstagnachmittag auf dem Herzogenplatz in Uelzen mit dem SV Stadensen und zugleich mit Millionen anderen auf der Welt, um öffentlich auf die tägliche Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen.

Länge: 15.54 Min.

Die Menschen aus der Region nahmen damit an der Kampagne "für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen" teil. "Weltweit erfährt eine von drei Frauen im Laufe ihres Lebens Gewalt, in Deutschland ist es jede vierte Frau", sagte Monne Kühn, Leiterin des Uelzener Frauenhauses. Alle drei Minuten ereigne sich zudem in Deutschland eine Vergewaltigung, "auch hier in Uelzen", so die SPD-Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann, die sich an dem Flashmob beteiligte, weil sie die Problematik aus ihrer früheren Arbeit als Polizistin kennt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Die Wohnsitz Affäre

Neues Wappen am Standesamt

Lothar Ullrich erhält Auszeichnung

Fahnenweihe in Kallenbrock

Großübung in der Göhrde

Müllsammelaktion in Uelzen 2008

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.