Anzeige
Anzeige

Die Nachtwächterführungen laufen jetzt unter einem neuen Motto - "Äten, drinken, lopen"

Erst mal stärken: Mit Leckerem aus der mittelalterlichen Küche beginnt dieser historische Abend. Krustenbraten, Sauerkraut und andere rustikale Spezialitäten stimmen ein und sind Wegbereiter für den anschließenden Rundgang durch Uelzen.

Länge: 9.15 Min.

Es war die 147. Nachtwächterführung und gleichzeitig der Startschuss zu einem neuen Motto unter dem die Führungen durch das abendliche Uelzen zukünftig stattfinden werden. Der Titel "Äten, Drinken, Lopen", lässt erahnen was an der Stadtführung anders ist - Sie beginnt mit einem Essen. Wie es sich für eine Reise in die Vergangenheit der Stadt gehört, fällt die Auswahl der Speisen die auf den Tisch kommen auch recht rustikal aus - Gereicht werden Zwiebelbrot mit Griebenschmalz und Krustenbraten vom Schwein mit Sauerkraut und Roggenbrot, dazu noch ein Bier. Das Ganze serviert im "Lässig" im Hundertwasserbahnhof Uelzen.

Entwickelt wurde das Konzept von Harald Meyer, dem "Lässig" mit den beteiligten Unternehmen und der Stadt- und Touristinformation Uelzen.

Passend dazu wurde der Internet-Auftritt des Nachtwächters überarbeit und kann für weitere Infos gerne angesurft werden www.nachtwaechter-uelzen.de

Anzeige

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.