Anzeige
Anzeige

Bei dieser einmaligen Führung wurde die Stadtführerin Margret Drögemüller von dem schwedischen Chor aus der Heimatstadt Dagmar Glemmes begleitet. Symbole wurden beschrieben und ausgewählte Lieder erzählen von Paradies und Träumen, Weisheit und Liebe. Vom "Stein der Flora" am "Hundertwasser-Bahnhof Uelzen" bis zu den Steinen der Elemente am Herzogenplatz wurde an ausgesuchten Steinen verweilt und Worten und Gesängen gelauscht.

Länge: 20.36 Min.

Der Chor, der im Jahr 2001 gegründet wurde, ist durch die enge Zusammenarbeit mit der deutsch-schwedischen Künstlerin Dagmar Glemme weit über die Grenzen Schwedens bekannt. In Uelzen hat der Chor im Jahr 2008 in der St. Marien-Kirche, anlässlich der Eröffnung des Glemme-Adventskalenders, ein beeindruckendes Konzert zu dem Bildspiel "Kunst und Musik" gegeben.

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.