Menu

Aus dem Nest gefallen

Vorbereitungskurs für Pflegeelternbewerber

Der Pflegekinderdienst des Landkreises Uelzen sucht fortlaufend Menschen, die sich für die Aufnahme eines Pflegekindes interessieren.

Die Arbeit von Pflegeeltern ist wichtig und ein wertvoller Dienst an unserer Gesellschaft, denn sie geben Kindern, die oftmals aus instabilen Verhältnissen kommen, Geborgenheit, neuen Halt und bei Bedarf auch eine langfristige Perspektive in einer Familie.

Aus ganz unterschiedlichen Gründen können Kinder für kurze Zeit oder auf Dauer nicht bei ihren Eltern leben. Sie haben unsichere Bindungen und belastende Lebensereignisse erlebt. Pflegeeltern spielen in dieser Situation eine wesentliche Rolle, da sie den betroffenen Kindern Stabilität, Halt und emotionale Sicherheit in dieser unsicheren Lebensphase geben.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich für die Belange betroffener Kinder einzusetzen.

Differenzierte Pflegeformen wie Bereitschaftspflege, Kurzzeitpflege und Dauerpflege ermöglichen den Pflegeeltern Engagement und Einsatz in dem Rahmen, den sie selbst zu leisten bereit oder fähig sind.

In allen Pflegeformen werden belastbare und engagierte Menschen gesucht, die in stabilen und tragfähigen Beziehungen leben und bereit sind, sich auf das Kind und seine Bedürfnisse einzustellen.

Pflegekinder, die auf Dauer oder für einen bestimmten Zeitraum ein Zuhause benötigen, brauchen verlässliche Bezugspersonen sowie Raum zur eigenen Entfaltung.

Im Mittelpunkt des Engagements als Pflegeeltern steht die Zuwendung und Pflege der Kinder, gleichzeitig erfordert es auch die Bereitschaft, mit den leiblichen Eltern und mit dem Jugendamt zusammenzuarbeiten.

Um zukünftige Pflegeeltern angemessen auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vorzubereiten, bietet das Jugendamt des Landkreises Uelzen in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow-Dannenberg im März 2019 den Kurs "Aus dem Nest gefallen!" an.

Die künftigen Pflegeeltern beschäftigen sich an vier Abenden und zwei ganzen Tagen unter anderem mit Themen wie der Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie, dem Bindungsverhalten von Kindern, der Situationen der Herkunftsfamilien und dem Umgang mit Verhaltensproblemen der Kinder. Sie lernen andere Bewerber, erfahrene Pflegefamilien und den Pflegekinderdienst kennen und reflektieren ihre Motivation, ein Pflegekind aufzunehmen. Informationen zu rechtlichen Grundlagen und zur besonderen Situation von Pflegekindern gehören ebenso dazu wie die Reflektion der Erfahrungen in der eigenen Familie und der zu erwartenden Veränderungen durch die Aufnahme eines Pflegekindes.

Die Inhalte des Kurses wurden durch die Landesverbände der Pflege- und Adoptivfamilien in Niedersachsen e.V. und der Volkshochschulen Niedersachsens e.V. entwickelt mit dem Ziel, ein bedarfsgerechtes Vorbereitungsangebot sicherzustellen.

Die Kursreihe wird an mehreren Tagen im März 2019 durchgeführt, der erste Kurstag findet am Montag, 11. März 2019 von 18 bis 21 Uhr statt.

Eine Anmeldung ist erforderlich und erfolgt über die Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow-Dannenberg.
Weitere Informationen zu den exakten Kurszeiten und wie sich Interessierte anmelden können, sind unter der Rufnummer 05 81 - 976 490 oder über die Internetseite der KVHS www.allesbildung.de erhältlich.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.