Menu

Auf in die Zukunft!

HELIOS Klinikum Uelzen bildet 35 neue Auszubildende im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege aus

Foto: HELIOS KLINIKUM Uelzen; Vor ihnen liegen drei spannende Jahre bis zum Examen – die neuen Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege am HELIOS Klinikum Uelzen.

In den kommenden drei Jahren lernen 35 junge Frauen und Männer am HELIOS Klinikum Uelzen das Know-how des Pflegeberufs. Sie haben in diesen Tagen ihre Ausbildung begonnen.

Unter ihnen sind drei Schüler der Capio Elbe-Jeetzel-Klinik Dannenberg, die in Uelzen theoretisch ausgebildet werden. Bis zu ihrem abschließenden Examen durchlaufen die Schüler in ihrer Klinik alle Abteilungen. Für die Ausbildung in den Bereichen Psychiatrie und Altenpflege werden sie bei externen Partnern eingesetzt.

"Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Ausbildung an unserem Bildungszentrum entschieden haben. Sie werden lernen, verschiedenste Aufgaben der Pflege eigenverantwortlich auszuführen, mit anderen Berufsgruppen zusammenarbeiten und Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen begegnen“, begrüßte der Pflegedirektor des HELIOS Klinikum Uelzen, Hans-Walter Russu, die angehenden Pflegefachkräfte.

Die Auszubildenden lernen, kranke und pflegebedürftige Menschen professionell und mit viel Empathie zu betreuen und zu versorgen, ärztliche Anordnungen umzusetzen sowie bei Untersuchungen und Behandlungen zu assistieren und Patientendaten ordnungsgemäß zu dokumentieren. Begleitet werden die Auszubildenden bis zu ihrem Examen von den Lehrern der klinikeigenen Gesundheits- und Krankenpflegeschule, von den examinierten Pflegefachkräften an ihren Kliniken und von Praxisanleitern. Diese helfen den Schülern auf den Stationen, die theoretisch vermittelten Inhalte praktisch umzusetzen.

Als größter Ausbildungsbetrieb im Landkreis Uelzen stellt das HELIOS Klinikum im Bereich der Pflege jährlich rund 30 Schüler ein.

Die Leiterin des Bildungszentrums Uelzen, Christine Thiele, betont, dass sich auch in diesem Jahr wieder viele Interessierte auf die freien Stellen  beworben haben. "Ein Grund ist sicher, dass wir auf Messen, in Schulen und im Internet für diese Ausbildung bei uns werben und wir im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege in dieser Region die einzigen sind, die ausbilden. Unsere Schule genießt zudem über die Kreisgrenzen hinaus einen sehr guten Ruf." So bildet das HELIOS Klinikum Uelzen neben Schülern aus dem Landkreis Uelzen auch Schüler aus den Landkreisen Lüneburg und Celle, dem Heidekreis sowie aus Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Nordrhein-Westfalen aus. "Viele Bewerber geben uns zudem in den Vorstellungsgesprächen die Rückmeldung, dass sie von Freunden und Bekannten viel Positives über die Ausbildung im HELIOS Klinikum Uelzen gehört haben", fügt Thiele hinzu. Interessierte Bewerber nutzen im Vorfeld auch häufiger die Möglichkeit, in einem 14tägigen Praktikum das Klinikum als Ausbildungsort sowie den Beruf intensiver kennenzulernen.

Unter den neuen Auszubildenden sind zudem Schüler, die im HELIOS Klinikum Uelzen bereits in einem Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) erste Erfahrungen in der Pflege gesammelt haben. Diese Möglichkeit bietet das Klinikum seit dem 1. August erneut zwölf jungen Frauen und Männern. Sie unterstützen im FSJ das Stationspersonal bei der Betreuung und Versorgung der Patienten.

Weitere Informationen zur Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung finden Sie unter:

HELIOS AUSBILDUNG oder FACEBOOK

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.