Menu

Ehrennadel für Professor Dr. Richard Müller-Dombois

Hansestadt Uelzen würdigt Engagement

Foto Oliver Huchthausen zur freien Verwendung: Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt (li.) überreicht eine Ehrennadel der Hansestadt an Professor Dr. Richard Müller-Dombois

Der renommierte Flötist, langjährige Juror und Berater des Kuhlau-Wettbewerbs sowie Dozent und Verleger Professor Dr. Richard Müller-Dombios aus Detmold ist jetzt mit der Ehrennadel der Hansestadt Uelzen ausgezeichnet worden. Müller-Dombois hat in 17-jähriger Arbeit Flötenkompositionen des 1786 in Uelzen geborenen deutsch-dänischen Komponisten Friedrich Kuhlau wissenschaftlich korrekt und fehlerfrei neu ediert. 62 Bände sind es geworden.

Dr. Richard Müller-Dombois hat die Kuhlau-Edition initiiert und herausgegeben. Sie erscheint seit 2001. Die akribische Arbeit an der fehlerfreien und durchdachten Notenausgabe hat Jürgen Markwardt, Bürgermeister der Hansestadt Uelzen, im Rahmen des diesjährigen Kuhlau-Wettbewerbs gewürdigt. Alle zwei Jahre veranstaltet die Geburtsstadt Friedrich Kuhlaus einen internationalen Flötenwettbewerb ihm zu Ehren. Studierenden und jungen Absolventinnen und Absol­venten der Fächer Flöte und Klavier wird eine Woche lang die Möglichkeit geboten, ihr Können einer Jury zu präsentieren. Mehr als 100 junge Musikerinnen und Musikern aus der ganzen Welt melden sich zu diesem Wettbewerb an. In Uelzen werden sie kostenlos in Gastfamilien untergebracht und herzlich aufgenommen.

Zu Prof. Dr. Richard Müller Dombois:

Richard Müller-Dombois studierte Flöte, Musikwissenschaft, Soziologie und Romanistik in Freiburg, Detmold und Berlin. Er war Erster und Soloflötist der Deutschen Oper am Rhein und der Düsseldorfer Sinfoniker, arbeitete vier  Jahre als Ständige Aushilfe bei den Berliner Philharmonikern unter Herbert von Karajan und wirkte über 30 Jahre als Dozent und Professor an der Musikhochschule Detmold. 1986 gründete er den Syrinx-Verlag, der sich als Spezialverlag für Flötenliteratur versteht. Seit 1986 unterstützt er außerdem als Künstlerischer Berater und bis 2007 als Mitglied der Jury den Internationalen Flötenwettbewerbs Friedrich Kuhlau. Seit dem Jahr 2000 ist er zusätzlich Herausgeber und Verleger der Gesamtausgabe der Kuhlauschen Flötenwerke unter dem Reihentitel "Uelzener Kuhlau-Edition".

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.