Menu

Neue Wohnmobilstellplätze offiziell eingeweiht

Förderung aus europäischem Leader-Programm

Der lange Atem hat sich gelohnt

Die Idee, den Wohnmobilstellplatz am Yachtclub in Gr. Liedern zu erweitern, entstand bereits im Jahre 2014. Jetzt haben die Hansestadt und der Yachtclub Uelzen sechs neue Plätze offiziell eröffnet. Die Maßnahme wurde aus dem Förderprogramm Leader bezuschusst.

Insgesamt bietet die Fläche am Yachthafen nun Platz für 11 Wohnmobile.

Auf dem Gelände des Yachthafens wurde eine Zuwegung zu den neuen Stellplätzen gebaut und eine Stromsäule installiert. Die vorhandene Ver- und Entsorgung für Wasser, sowie die vorhandenen sanitären Einrichtungen des Yachtclubs bieten eine intensivere Nutzung.

"Die Stellplätze werden im Sommer für Wohnmobile genutzt. Im Winter stehen dort unsere Sportboote", erklärt Tanja Christensen, Vorsitzende des Yachtclubs.

Diese Doppelnutzung passe gut, da die Urlaube in Wohnmobilen tendenziell mehr in den Sommermonaten unterwegs seien. "Ich freue mich, dass der Stellplatz so erfolgreich angenommen wird und bedanke mich besonders für das Engagement des Yachtclubs", sagt Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt.

Im Sommer 2014 schrieb der damalige Vorsitzende des Yachtclubs, Werner Mautz, der Hansestadt und teilte das Interesse einer Erweiterung des Wohnmobilplatzes mit. Zu diesem Zeitpunkt konnten bereits rund 900 Übernachtungen gezählt werden. Die nachfolgenden Jahre bestätigten, dass Mautz mit seinem Anliegen richtig lag: 2016 verzeichnete der Yachtclub schon 1.400 Übernachtungen. "Die erfolgreiche Nutzung des Wohnmobilstellplatzes hängt nicht nur mit der guten Ausstattung des Platzes zusammen, sondern auch mit der Infrastruktur", erklärt Anke Steffen, Leiterin der Stadt- und Touristinformation Uelzen.

Bootsanlieger, Gastronomie, die direkte Lage an einer Strecke des Nordic Walking & Fitness Park Lüneburger Heide sowie an einer der ADFC-zertifizierten Radrundtouren, bieten den Gästen die idealen Voraussetzungen für Qualitäts-Touren und die Anbindung an die touristischen Ziele im gesamten Landkreis Uelzen.

Die Mitglieder des Yachtclubs stimmten 2016 für die weiteren Plätze. Eine Arbeitsgruppe, die aus Stadtverwaltung und dem Vorstand des Yachtclubs unter der Leitung von Joachim Leunig bestand, begleitete die Maßnahme fachgerecht und engagiert. Im August 2016 nahm die lokale Aktionsgruppe Heideregion Uelzen die Maßnahme als förderungswürdig auf, sodass im Anschluss der offizielle Antrag auf Fördermittel gestellt werden konnte. 2018 konnte die Maßnahme umgesetzt werden. Die Gesamtkosten betragen 42.000 Euro, davon tragen der Yachtclub als Antragssteller und Betreiber 10.550 Euro und die Hansestadt 6.300 Euro. Der Zuschuss aus Leader-Mitteln beträgt 25.000 Euro.

Leader steht für die "Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft" und ist ein Förderinstrument der Europäischen Union zur Stärkung und Weiterentwicklung der ländlichen Räume.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.