Menu

Wohlverdienter Ruhestand für Chefarzt der "Gynäkologie und Geburtshilfe"

Thomas Köster leitet im HELIOS Klinikum Uelzen ab sofort die "Gynäkologie und Geburtshilfe" – Dr. Peter Schneider verabschiedet

Generationenwechsel in der "Gynäkologie und Geburtshilfe" im HELIOS Klinikum Uelzen. Die chefärztliche Leitung der Abteilung übernimmt ab sofort Herr Thomas Köster. Der 49-Jährige besitzt langjährige medizinische Erfahrungen und beherrscht das breite Angebot der Frauenheilkunde, inklusive sämtlicher gynäkologischer und minimal-invasiver Operationsverfahren. Köster tritt die Nachfolge von Dr. Peter Schneider an. Der 64-Jährige führte die Abteilung über sieben Jahre lang und geht jetzt in seinen wohlverdienten Ruhestand.

Foto: Thorsten Eckert; Staffelübergabe in der "Gynäkologie und Geburtshilfe" im HELIOS Klinikum Uelzen – Klinikgeschäftsführer Stefan Starke (li.) verabschiedet Dr. Peter Schneider (Mi.) und begrüßt den neuen Chefarzt Thomas Köster (re.).

Klinikgeschäftsführer Stefan Starke dankte Dr. Schneider für die kontinuierliche und engagierte Arbeit in den vergangenen Jahren: "Herr Dr. Schneider übergibt eine intakte Abteilung. Die Geburtenzahlen sind stetig gestiegen. Das ist das Ergebnis, der guten Arbeit des gesamten Teams hier vor Ort." Zeitgleich freut sich Starke, dass das Klinikum mit Thomas Köster einen erfahrenen Mediziner mit hervorragenden Qualifikationen für Uelzen begeistern konnte: "Mit ihm haben wir einen guten und würdigen Nachfolger gefunden, der sich vor allem mit der Region und dem Landkreis identifiziert und die Fähigkeiten besitzt, die Abteilung weiter auszubauen."

Als Chefarzt ist Thomas Köster bereits seine neuen Aufgaben im HELIOS Klinikum Uelzen angegangen: "Ich bin sehr warmherzig empfangen worden. Gemeinsam mit dem motivierten und qualifizierten Team der „Gynäkologie und Geburtshilfe“ freue ich mich darauf, die Qualität und das Angebot der Abteilung weiterzuentwickeln".

In der Gynäkologie ist Köster unter anderem auf die Behandlung von Beckenbodenschwäche und Inkontinenz spezialisiert: "Hierbei geht es nicht nur um operative Eingriffe, sondern um die individuelle Betreuung der Patienten von der konservativen und operativen Therapie bis hin zur Implantation  von Netzen und Bändern."

Der 49-Jährige studierte an der Ruhruniversität in Bochum Medizin und absolvierte seine Facharztausbildung sowie die spezielle Weiterbildung in der gynäkologischen Onkologie in Unna. Anschließend sammelte er Erfahrungen als Oberarzt in Göttingen und Lüneburg. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt in Gehrden bei Hannover tätig. Hier erweiterte er auch sein operatives Spektrum bei der Behandlung von Brustkrebs sowie  Krebserkrankungen der Eierstöcke und der Gebärmutter.

Als neuer Chefarzt im HELIOS Klinikum Uelzen begrüßt der Gynäkologe am Montag, 29. Mai 2017 um 17.00 Uhr interessierte Besucher im Konferenzraum des Klinikums zu einem Themennachmittag. Unter dem Titel "Herr Doktor, es gab einen Vorfall!" geht er auf die verschiedenen Möglichkeiten ein, wie Senkungsbeschwerden behandelt werden und wie ihnen vorgebeugt werden kann.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.