Anzeige
Anzeige
Anzeige

Uelzen TV folgen

Beide Fahrradhäuser auf dem Vorplatz des Hundertwasser-Bahnhofs Uelzen werden neu ausgestattet. Foto: Hansestadt Uelzen

Der Termin steht fest: In der Zeit vom 9. November bis voraussichtlich 27. November werden die zwei Fahrradunterstände auf dem Vorplatz des Hundertwasser-Bahnhofs in Uelzen ausgebaut.

Die Hansestadt macht bereits darauf aufmerksam, dass alle Fahrräder bis zum Start der Arbeiten abgeholt werden müssen. Radfahrer können in der Umbauphase auf die PKW-Parkflächen neben den Fahrradhäuschen oder auf die Fahrradstellplätze am ZOB ausweichen.

Anzeige

Die Stellplätze auf dem Bahnhofsvorplatz erhöhen sich mit der Maßnahme von 216 auf 250.

Dafür werden neben neuen Anlehnbügeln auch Ständer montiert, mit denen sich die Räder auf zwei Ebenen abstellen lassen. Dieses vom deutschen Fahrradclub (ADFC) zertifizierte Doppelstocksystem bringt mehr Sicherheit und Komfort beim Anschließen der Fahrräder und sorgt für mehr Abstellplätze. Darüber hinaus entstehen zum besonderen Schutz vor Diebstahl neun abschließbare Einzel-Fahrradboxen sowie eine Schließanlage mit 28 Plätzen, die ab 1. Dezember über ein Online-Reservierungssystem gebucht werden können. Weitere Informationen hierzu gibt die Stadtverwaltung rechtzeitig bekannt.

Die Kosten der Umgestaltung belaufen sich auf rund 124.000 Euro. Das Projekt wird vom Land Niedersachsen gefördert, so dass für die Hansestadt ein Eigenanteil in Höhe von 58.000 Euro bleibt.

"Gerade am Bahnhof sind hochwertige Fahrradständer besonders wichtig, um Pendlern den Umstieg auf klimafreundliche Verkehrsmittel zu erleichtern. Mit den abschließbaren Fahrradboxen hoffen wir auch, dass längere Anfahrtsstrecken vom Auto auf das Pedelec verlegt werden", sagt Laura Elger, Klimaschutzmanagerin der Hansestadt Uelzen.

Anzeige

Mehr von Uelzen TV

Zwei Mal mehr als 6.000 PS und jede Menge Technik

Kultur-Herbst in Uelzen

Oldenstädter See wird aufgewertet

Ausbau der Fahrradhäuser vor dem Bahnhof startet im November

Bürgermeister schlägt städtebaulichen Wettbewerb vor

Eine bronzene Frauenstatue für die Innenstadt

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.