Anzeige

Bürgerbegehren ehemaliges Wochenmarktgelände und angrenzende Fläche, zum Parken genutzt, müssen im Grundbesitz der Stadt Uelzen bleiben.

Am Donnerstag haben Susanne Niebuhr, Heiko Barz und Alfred Borrmann Anzeige wegen Einleitung eines Bürgerbegehrens bei Bürgermeister Lukat erstattet.

Denn der Marktplatz soll jetzt verkauft werden.

Anzeige

Wenn das Marktgelände verkauft wird, ist alles zu spät! Was ist dann z.B. mit Parkplätzen für die Bevölkerung und die Berufstätigen? Diese Parkplätze sind überlebensnotwendig für den innerstädtischen Handel. Es muss sichergestellt sein, dass sie erhalten bleiben.

Versprechungen von Verwaltung, Stadtrat und bislang geheim gehaltenen Investoren können viele gegeben werden. Verkauft ist verkauft. Und das für immer.

Die von der Bevölkerung zum Parken genutzte Fläche des ehemaligen Wochenmarktgeländes und die daran angrenzende ungepflasterte Fläche, ebenfalls zum Parken genutzt, müssen im Grundbesitz der Stadt Uelzen bleiben.

Deshalb rufen Niebuhr, Barz und Borrmann alle Bürgerinnen und Bürger Uelzens dazu auf, mit ihrer Unterschrift die Aktion zu unterstützen.

Die Politik rufen wir eindringlich auf, für uns Bürger das Gelände im Grundbesitz der Stadt Uelzen zu belassen.

Anzeige

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.