Anzeige

Foto Hansestadt Uelzen: Ulla Gade berät Gäste der Landesgartenschau in Bad Iburg über einen Besuch der HeideRegion Uelzen.

Vom 10. bis 13. Mai war die Hansestadt Uelzen auf der Landesgartenschau in Bad Iburg mit dem Messestand "Friedolin" vertreten und hat für einen Besuch in der HeideRegion geworben. "Viele Besucher der Landesgartenschau haben mit der Präsentation der HeideRegion Uelzen eine neue Urlaubsregion kennengelernt – wir waren dort eher unbekannt", berichtet Anke Steffen, Leiterin der Stadt- und Touristinfo Uelzen.

"Die Landesgartenschau wurde gut besucht. In entspannter Atmosphäre war Zeit, über die touristischen Angebote zu informieren", so Steffen.

Oft diente erst einmal das Kartenmaterial dazu, den Gästen zu erklären, wo genau die Heideregion Uelzen liegt. Im Rahmen der Gesundheits-Reisemeile wurden besonders die Angebote Bad Bevensens präsentiert. Wie gewohnt, freuten sich viele Fahrrad-Interessierte über die kostenlose Radkarte, den Prospekt über den Ilmenauradweg und den Fahrplan des Entdecker-Bus-Angebotes.

Anzeige

Nicht alle Besucher kannten den Hundertwasser-Bahnhof Uelzen, sodass die Mitarbeiterinnen immer wieder über die Entstehung und das Expo-Projekt informierten.

Interessierte Gäste erhielten unter anderem das Gutscheinheft der Lüneburger Heide, in dem auch eine Führung durch den Hundertwasser-Bahnhof Uelzen sowie eine Stadtführung in Uelzen zu vergünstigten Konditionen angeboten werden.

Anzeige

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.