Menu
Anzeige

Der Tourismus wächst deutlich im Landkreis Uelzen

Der Tourismusverband HeideRegion Uelzen zieht für das Jahr 2018 eine positive Bilanz: 3,5% mehr Gästeankünfte und 3% mehr Übernachtungen im Landkreis Uelzen (ohne Bad Bevensen) sowie 65% mehr Gästeanfragen als im voran gegangenen Jahr.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blickt Jürgen Clauß, Geschäftsführer des Tourismusverbandes HeideRegion Uelzen, auf das zurückliegende Tourismusjahr: Zwar weisen die jetzt veröffentlichten Zahlen des Niedersächsischen Landesamtes für Statistik für den gesamten Landkreis Uelzen im Jahr 2018 einen Rückgang der Gästeankünfte von -2,3 % und bei den Gästeübernachtungen von -1,8 % gegenüber dem Vorjahr aus. Betrachtet man die Entwicklung jedoch differenzierter, also Bad Bevensen und den Rest des Landkreises getrennt voneinander, fällt die Bilanz anders aus. Denn im Kreisgebiet außerhalb Bad Bevensens ist die Zahl der Gästeankünfte deutlich gestiegen: im Jahr 2018 um 3,5 % gegenüber dem Vorjahr, bei den Übernachtungen wird ein Zuwachs um 3 % verzeichnet.

"Das sind, für sich genommen, sehr erfreuliche Zahlen. Sie zeigen uns, dass das touristische Angebot im Landkreis Uelzen, vor allem Natur- und Radtourismus, und die Marketingmaßnahmen der HeideRegion Uelzen bei den Gästen sehr gut ankommen, während der klassische Gesundheitstourismus in der Region leider aktuell an Zuspruch verliert", stellt Jürgen Clauß fest. "Seit 2010 konnten die Übernachtungen im Landkreis Uelzen (ohne Bad Bevensen) um 14,5 % gesteigert werden. Das sind mehr als 35.000 zusätzliche Übernachtungen, die Wirtschaftskraft in die Region bringen und die uns dabei helfen, die Rückgänge zu kompensieren", so Clauß weiter. "Natürlich wünschen wir uns, dass die Zahlen auch in Bad Bevensen wieder ansteigen. Gut, dass wir neue Angebote wie die Radreiseregion entwickelt haben, die dazu beitragen, die Verluste abzumildern".

Für manch einen erstaunlich: Die Zahl der Gästeankünfte in Bad Bevensen (84.483) hält sich in etwa die Waage mit der Zahl der Gästeankünfte im Landkreis Uelzen ohne Bad Bevensen (77.199). Somit kommen von den insgesamt 161.682 Gästeankünften etwa gleichviel Gäste nach Bad Bevensen (52,2 %) wie in das übrige Kreisgebiet (47,8 %).

"Auch diese Zahlen belegen eindrucksvoll, dass Tourismus im gesamten Landkreis ein wichtiges Thema und ein nicht wegzudenkender Wirtschaftsfaktor ist", so Clauß.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer im Landkreis Uelzen betrug 4,6 Tage und hat sich gegenüber dem Vorjahr um 0,1 Tag gesteigert. Die Bettenauslastung betrug im Jahr 2018 38,2 % (- 1,3 %), das entspricht einer Bettenbelegung der gewerblichen Betriebe (mit neun und mehr Betten) in der Region Uelzen von ca. 138 Tagen. Zu dem Umsatz von ca. 159 Mio. Euro, die kreisweit im Tourismus erwirtschaftet werden, kommen als Wertschöpfung ca. 56,6 Mio. Euro an Einkommen, Löhnen und Gewinnen von den im Tourismus Beschäftigten.

Die Kommunen profitieren vom Tourismus mit Steuereinnahmen in Höhe von mindestens 4,8 Mio. Euro.

Anzeige

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.