Menu
Anzeige

Hilfe für Hospiz am Stadtwald

Spenden aus Benefizkonzert des Bundespolizeiorchesters übergeben

Bei der Scheckübergabe in Zeiten von Corona wurde Abstand gehalten: v.l. Bürgermeister Jürgen Markwardt, Polizeioberrat Bernd Gasow, stellvertretende Geschäftsführerin Christiane Hohensee, Pflegedienstleiterin Martina Schubert, Koordinatorin Silvia Meineke, Polizeihauptkommissar Volker Menzel und Palliativärztin Dr. Marina Heinze. Foto: Hansestadt Uelzen

Einen Scheck über 3.000 Euro haben Bürgermeister Jürgen Markwardt, Polizeioberrat Bernd Gasow sowie Polizeihauptkommissar Volker Menzel von der Bundespolizeiabteilung am Hainberg jetzt an das Hospiz am Stadtwald in Uelzen übergeben.

"Wir sind sehr dankbar. Wir freuen uns über jede Unterstützung unserer Arbeit. Ein Teil des Geldes wird auch in den ambulanten Hospizdienst fließen", erklärt Christiane Hohensee, stellvertretende Geschäftsführerin des Hospizes.

Anzeige

Markwardt und Gasow würdigten mit ihren Worten die wichtige Arbeit der Einrichtung.

Die Spenden wurden im Januar beim diesjährigen traditionellen Neujahrskonzert des Bundespolizeiorchesters aus Hannover im Theater an der Ilmenau gesammelt.

Die Hansestadt Uelzen und die Bundespolizei suchen jeweils einen eigenen Zweck für die gesammelten Spenden aus.

Zur anderen Hälfte geht der Erlös an die Polizeistiftung des Bundes, die damit unverschuldet in Not geratene Polizeibeamte unterstützt.

Anzeige

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.