Anzeige

Bürgerstiftung bedankt sich mit Geld-Spende

Frank Peters (m.) und der Schatzmeister des Hospizvereins (r.) freuen sich über die großzügige Spende der Bürgerstiftung, die dessen Vorsitzender Landrat Dr. Heiko Blume (l.) persönlich überbrachte

Der Hospizdienst im Landkreis Uelzen e. V. feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen – ein Anlass, den die Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen im Rahmen eines Festaktes ebenfalls zu würdigen wusste.

Im Beisein zahlreicher Gäste überreichte Stiftungsvorsitzender Landrat Dr. Heiko Blume einen symbolischen Scheck an Frank Peters, den Vorsitzenden des Hospizdienstes.

Anzeige

Darauf zu lesen der Betrag von 2.000 Euro – eine Summe, die damit nach Überzeugung der Bürgerstiftung einer Organisation zugutekommt, die in ganz besonderer Weise eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe übernommen hat.

"Wir sind sicher, mit der Zuwendung an den Hospizdienst eine gute und richtige Wahl getroffen zu haben", so Blume in einer kurzen Ansprache.

Dies gelte insbesondere, weil die Aufgabe des Hospizdienstes besonders anspruchsvoll sei und an jedes einzelne Mitglied, an jede ehrenamtliche Helferin und an jeden ehrenamtlichen Helfer sehr hohe persönliche Anforderungen stelle. Und – so Blume weiter – weil die Arbeit des Hospizdienstes nur durch Spendengelder überhaupt möglich sei.

Peters dankte anschießend der Bürgerstiftung für deren finanzielles Engagement im Allgemeinen und für den Hospizdienst im Besonderen. Der Verein, so dessen Vorsitzender, sei auf Spenden angewiesen, da aus den Mitgliedsbeiträgen nur geringe Mittel zur Verfügung stünden. Eine gute Finanzausstattung sei jedoch unerlässlich z. B. für Fortbildung – ein Bereich, in dem aufgrund der anspruchsvollen Tätigkeit der Helferinnen und Helfer nicht gespart werden könne und solle.

Der Hospizdienst ist nicht konfessionell gebunden und begleitet sterbende Menschen und deren Angehörige im gesamten Landkreis Uelzen – und zwar dort, wo sie sich gerade aufhalten. Dies kann sowohl bei den Betroffenen zuhause sein, aber auch zum Beispiel im Krankenhaus oder im Pflegeheim. Dabei geht es um mentale und seelische Fürsorge, die Betroffene beziehungsweise deren Angehörige unentgeltlich in Anspruch nehmen können – nicht dagegen um hauswirtschaftliche oder pflegerische Tätigkeiten.

Wer sich für den Hospizdienst und dessen Arbeit interessiert oder den Verein finanziell unterstützen möchte, erhält weitere Informationen unter der Rufnummer 05821 - 967 679.

Nähere Informationen zur Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen sind erhältlich unter der Rufnummer 0581 - 82-200 oder im Internet unter der Adresse www.buergerstiftung-uelzen.de

Anzeige

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.