Anzeige

Thomas Köster (l.), Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am Helios Klinikum Uelzen, und Hebamme Judith Reisgies (r.) gratulieren Janine und Mirko Pretzlaff zur Geburt ihres Sohnes Klaas. Foto: Helios

Klaas Pretzlaff ist das 100. Baby, das im Jahr 2020 im Helios Klinikum Uelzen das Licht der Welt erblickt hat.

Der kleine Junge wurde am 8. März um 7:29 Uhr geboren, wog 3.820 Gramm und maß 53 Zentimeter. Für Mama Janine und Papa Mirco ist Klaas bereits das dritte Kind. Zuhause in Westerweyhe warten die großen Schwestern Lara (5) und Mila (2) sehnsüchtig auf ihr Brüderchen. Auch zur Geburt der beiden Mädchen hatten sich die Eltern für den Kreißsaal des Uelzener Krankenhauses entschieden.

Anzeige

"Für uns ist jede Geburt ein besonderes Ereignis, aber über ein Jubiläumsbaby freuen wir uns als Team natürlich besonders", sagt Thomas Köster, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Gemeinsam mit Hebamme Judith Reisgies, die Janine Pretzlaff aufgenommen und bis zur Entbindung geführt hat, gratulierte er den glücklichen Eltern und wünschte der jetzt fünfköpfigen Familie alles Gute.

"Wir freuen uns über das Vertrauen, das werdende Eltern in unsere Geburtshilfe setzen. Das ist ein großes Lob für die hervorragende Arbeit, die unser Team tagtäglich leistet."

Mit 49 Geburten war der Februar dieses Jahres etwas stärker als der Januar, in dem 43 Babys im Helios Klinikum Uelzen geboren wurden – darunter auch ein Zwillingspärchen. Die geburtenstärksten Tage des Jahres waren bislang der 23. Januar, der 11. Februar und der 9. März: Jeweils fünf Frauen wurden an diesen Tagen im Kreißsaal des Uelzener Krankenhauses entbunden.

Im Jahr 2019 haben insgesamt 645 Mädchen und Jungen im Helios Klinikum Uelzen das Licht der Welt erblickt. Das Team der Geburtshilfe durfte sogar eine Entbindung mehr begleiten als noch im Jahr zuvor. "Wir freuen uns sehr über die seit Jahren steigenden Geburtenzahlen", sagt Thomas Köster. Im Juli, dem geburtenreichsten Monat in 2019, half das Team insgesamt 74 Babys auf die Welt. "Es gab gleich mehrere Tage, an denen wir sechs Entbindungen in unseren Kreißsälen betreut haben", erinnert sich Köster. Gleich zwei Elternpaare konnten sich im Februar über Zwillinge freuen.

Aufgrund des perinatologischen Schwerpunktes können Frauen im Helios Klinikum Uelzen ab der 32. und bei Zwillingen ab der 33. Schwangerschaftswoche entbinden. Auch Beckenendlagengeburten ohne Kaiserschnitt sind möglich. Zum Leistungsspektrum gehört außerdem die äußere Wendung bei Beckenendlage. Die von der diensthabenden Hebamme geleitete Geburt richtet sich nach den individuellen Wünschen der Mutter, die ihr Baby zum Beispiel auch in der Gebärwanne zur Welt bringen kann.

Sofern es die Belegung zulässt, können die Zimmer auf der Entbindungsstation des Helios Klinikums Uelzen auch als Familienzimmer genutzt werden, sodass auch der Vater bei Mutter und Baby übernachten kann.

Nach der Entlassung sorgen das Storchentaxi, das die junge Familie kostenlos nach Hause bringt, sowie die Stillberatung durch eine zertifizierte Still- und Laktationsberaterin (IBCLC) für einen guten Start in den neuen Alltag.

Immer am ersten Montag im Monat (außer an Feiertagen) lädt das Geburtshilfe-Team des Helios Klinikums Uelzen werdende Eltern zu einem Informationsabend rund um die Geburt ein. Beginn ist jeweils um 19 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Anzeige

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.